Silvia Ladewig singt, Oliver Kube spielt ein Instrument. Beides UNESCO Immaterielles Kulturerbe: Die Handwerksmüllerei und die Tradition des freien Märchenerzählens!

Veranstaltungen in der Saison 2024:

  • 13. Mai: "Der Müller & die Versuchung des Feuers"

    Mehlstaub ist entflammbar. Daher brennen Mühlen nur allzu leicht. Doch das Feuer der Versuchung entflammt auch die wankelmütigen Herzen der Menschen, was der gute alte Gottseibeiuns seit alters her weidlich auszunutzen versteht...Das Erzähltheater Machandel lädt das geneigte Publikum zu einem höllischen Märchenritt.

  • 24. Juni: "Der Müller & der Ruf des Wassers"

    Aus dem Wasser kam das Leben, vom Wasser lebt der Müller - sofern seine Mühle davon angetrieben wird. Wohl und Wehe seines Handwerks hängen von Flusspegeln und mehr oder minder gefüllten Mühlteichen ab. Aber wer hätte gedacht, dass sich die Wassermühle als ein blühender Ort romantischer Liebe qualifiziert? Und obendrein mit einer Menge fabelhafter Wasserwesen aufwarten kann? Das Erzähltheater Machandel taucht in den Fluss der Worte und angelt für das geneigte Publikum die wässrigsten Märchen.

  • 22. Juli:"Der Müller & die Schätze der Erde"

    Von Natur aus ist dem Müllerhandwerk vor allem die Bodenständigkeit beigegeben: Ob Getreide oder Saaten, Metall, Holz oder Lumpen - die Mühle verarbeitet fast jedes Material zu einem neuen Produkt. Doch wo Materie im Spiel ist, geht es auch um den Besitz derselben, um Gewinn oder Verlust, Reichtum oder Armut. Und so manchen Müller packt die Habgier: Die Schätze, die uns die Erde gibt, werden zu einem tückischen Fluch, an dem sich nicht selten unterirdische Wesenheiten beteiligen. Das Erzähltheater Machandel gräbt sich fleißig durch die Erdschichten bis in die Kavernen erzählerischer Kostbarkeiten.

  • 26. August: "Der Müller & die Liebe zur Luft"

    Da steht sie erhaben auf dem Hügel. Stolz und unnahbar. Die Windmühle. Tja, doch ohne Wind geht gar nix und dieses Wetterphänomen ist leider launisch und unberechenbar. Der Wind kommt mal zu wenig, mal zu viel, mal aus der einen, mal aus der anderen Richtung. Da geht es der Windmühle ähnlich einem prächtigen Segelschiff, das bei Flaute keine Meile vorankommt. Wäre es denn so abwegig, den Müller mit einem Kapitän zu vergleichen? Die Mühlenknechte mit Matrosen? Das Erzähltheater Machandel lotet an diesem Abend die Begrifflichkeiten aus und bietet den interessierten Landratten luftige bis stürmische Geschichten dar.

  • 23. September:"Der Müller & die Freiheit des Geistes"

    Im müllerischen Handwerk treffen sich Tradition und Moderne, althergebrachtes Zunftritual und technische Innovation. Während die Zisterzienser aus klaren wirtschaftlichen Überlegungen heraus die Mühlenlandschaft in Brandenburg begründeten, entstanden im Volksglauben Erzählungen von viel dunklerer Natur...Das Erzähltheater Machandel nimmt sich dieser interessanten Gemengelage an und berichtet Geschichten von Zauberei und Ingenieurskunst.

Zeit für Märchen auf dem Sichterboden der Historischen Mühle:
"Der Blaue Montag" findet einmal im Monat von Mai bis September statt!

In Kooperation mit dem märchen-
haften Erzähltheater Machandel
(Silvia Ladewig & Oliver Kube)
bietet die Historische Mühle seit 2017 ganz besondere Afterwork Events an: Spannende und heitere Märchenerzählungen zwischen dem Duft von Getreide und Mehl!

Der Blaue Montag eignet sich für
Zuhörende ab 16 Jahren.

Einlass ab 19 Uhr, Beginn der
Märchenzeit ca. 19.45 Uhr

Eintritt inklusive Museumseintritt: 12€/10€.

Tickets können direkt an der Kasse in der Historischen Mühle erworben oder unter 0331 - 55 06 851 / info[at]historische-muehle-potsdam.de reserviert werden.

Erzähltheater Machandel
Silvia Ladewig & Oliver Kube:
Kontakt: 0178 - 631 06 92
oder 0177 - 342 69 49
www.der-silberne-zweig.de
www.oliver-kube.de